Fortbildungen / Kursdetails

Umgang mit Gewalt oder sexuellen Übergriffen in der Pflege

Ein bewusster Umgang mit Gewalt in der Pflege ist unerlässlich, da einerseits Macht und Abhängigkeiten zwischen helfender und hilfsbedürftiger Person bestehen und andererseits auch häufig Gewalt von Patient*innen oder Bewohner*innen ausgeht.
Wo beginnt Gewalt, was begünstigt sie und wie lässt sie sich verhindern? Inwieweit kann gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg angewendet werden und deeskalierend wirken? Was tue ich, wenn mir Gewalt wiederfahren ist oder ich sie von anderen mitbekommen habe?
Eine weitere, spezifische Form der Gewalt, sind sexuelle Übergriffe. Nach einer Umfrage der Berufsgenossenschaft (BGW) wurde im Jahr 20202/2021 jede 2. Pflegekraft sexuell belästigt
Verbale Belästigung, nonverbale und körperliche sexuelle Belästigung sind nicht hinnehmbar. Gerade auch Berufseinsteiger*innen muss vermittelt werden wo sexuelle Belästigung anfängt und wann und wie Grenzen aufgezeigt werden müssen.

Status: Kurs abgeschlossen

Kursnr.: 222-FP010

Beginn: Fr., 04.11.2022, 09:00 - 16:00 Uhr

Dauer: 0

Kursort: HDF, 22 Seminarraum

Gebühr: 96,00 €

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Abgelaufen